Himmel über Paris

Eine musikalische Odysee von Lothar Kittstein
Uraufführung

Premiere am 1. Dezember 2018 in Krefeld


Eine Nacht in Paris. Ein deutscher Ingenieur bereitet sich im Hotel auf das wichtigste Meeting seiner Karriere vor – und wird bestohlen. Die nächtliche Verfolgung der Diebin führt ihn in unwirtliche Gegenden, fernab vom leuchtenden Zentrum der Stadt. Um sich vom Trauma ihrer Scheidung zu erholen, kommt eine deutsche Lehrerin nach Paris, steigt auf der Suche nach ihrem Hotel in den falschen Bus und strandet mitten in der Nacht in einem der trostlosen Außenviertel. Auch sie trifft auf Menschen, denen sie als Innenstadttouristin nie begegnet wäre.

Zwei Fremde auf einer unwirklichen, tragikomischen Odyssee durch eine Nacht voller seltsamer Begegnungen – und voller Musik. Die live gesungenen klassischen Chansons, u. a. von Édith Piaf und Jacques Brel, begleiten sie auf ihrem Weg durch die Stadt der Liebe, der für beide auch ein Weg zu sich selbst wird.

"Himmel über Paris" ist nach "Kein schöner Land" Lothar Kittsteins zweite Arbeit für das Theater Krefeld und Mönchengladbach.

Gefördert durch die Gesellschaft der Freunde des Theaters Krefeld e.V.

 

Regie: Matthias Gehrt

Bühne: Gabriele Trinczek

Kostüm: Petra Wilke

Musikalische Leitung: Jochen Kilian

Dramaturgie: Thomas Blockhaus

 

Besetzung:

Esther Keil (Bettina)

Adrian Linke (Frank)

Vera Maria Schmidt (Juliette)

Carolin Schupa (Fatima)

Henning Kallweit (Bruno)

Ronny Tomiska (Jean)

Philipp Sommer (Jacques)

Joachim Henschke (Alter Mann)

 

Musiker:

Jochen Kilian (Piano)

Heinz Hox (Akkordeon)